Toggle navigation Menu

Sehr geehrte Kunden/innen und Segelfreunde/innen !

ab sofort erreichen Sie uns wieder zu den gewohnten Geschäftszeiten:

Montag-Donnerstag von 7.30 bis 16.30 &
Freitags bis 15.00,
oder auch nach Verabredung (0431 687 370)

 

Bleiben Sie gesund,
Ihre Segelmacher-Crew von Faber+Münker

Faber + Münker - Segelmacherei in Kiel

... eine 30-jährige Erfolgsgeschichte

Über 30 Jahre ist es her, dass sich der 33-jährige Bernd Faber und der 31-jährige Uli Münker den Sprung in die Selbstständigkeit getraut haben und sich von den damaligen Großsegelmachereien lösten. Schon nach einem halben Jahr bestand das Team aus 6 Mitarbeitern und man musste Überstunden machen. Eine Situation, die man ja durchaus als schön und positiv bezeichnen konnte, hatte man doch damals nur erwartet, einigermaßen über den Winter zu kommen.

Zu Beginn profitierten die beiden Segelmacher-Meister auch von Ihrem alten Arbeitgeber, der Firma Reckmann & Schuldt, bzw. Hood Sailmakers. Einige ihrer Kunden wechselten gleich mit, aber schon schnell konnte ein eigener Kundenstamm in Kiel aufgebaut werden. Die Kieler wollten auch den Einstieg in die Einheitsklassen und so kam Drachensegler Thomas Müller genau richtig, der bisher keinen Segelmacher gefunden hatte, der ihm seine Segel so nach eigenen Vorstellungen bauen wollte. Gleich beim ersten großen Auftritt auf dem Wasser, dem Pfingstbusch in Kiel, gewann das Faber + Münker Boot mit Müller und einer bestechenden Geschwindigkeit. Dazu kam der Schwertzugvogel und das Folkeboot. Ganz nach dem Motto, „Schuster bleib bei Deinen Leisten“, konzentrierte man sich aber erst einmal auf die Klassen, in denen man selbst schon viel Erfahrung gesammelt hatte.

Beide Segelmacher hatten schon in jungen Jahren eine Menge aufzuweisen. So segelte Bernd Faber bereits seit Kindesbeinen, und das nicht allein auf Nord- u. Ostsee, sondern z.B. auch auf dem Südatlantik als Teilnehmer im Kapstadt-Rio-Race. Später folgten noch Trans-Pazifik-Törn und Kap-Hoorn-Umrundung an Bord von „Walross III“. Seit 1973 segelte Bernd auf den Admirals Cuppern „Windliese“, „Duva“, „Magica“ und „Jan Pott“,, während sich Uli Münker auf den Rennyachten „Magica“ „Magica Elizia“, „Vineta“ und „Espada“ aktiv zu schaffen machte. Auch Uli Münker kann seit seiner Jugend auf eine lange Erfahrung im Hochseesegeln zurückblicken. Ostsee, Nordsee und Atlantiktörns erst auf dem väterlichen Hanseaten, später viele Trans-Atlantik-Regatten auf diversen Vereins- und Kundenyachten.

Neuigkeiten von Faber + Münker

Segel aus dem Windkanal

Bevor ein neues Segel gefertigt werden kann, wird das Segeldesign (die Formgebung) dafür entwickelt. Um dieses Design zu bewerten, nutzen wir Segelmacher der Allianz deutscher Hersteller den Twist-Flow-Windkanal der Fachhochschule Kiel.

Weiterlesen

Schwerwettersegeln

Segeln bei starkem Wind macht Spaß - vorausgesetzt, die Segelausrüstung ist dem Schiff und der Crew auch angepasst. Oftmals sind aber unserer heutigen Yachten lediglich mit einem Großsegel und nur einem einzigen Vorsegel ausgerüstet.

Weiterlesen

13 Segelmesser im Test

Ein Segelmesser gehört zu den zweckmäßigsten Werkzeugen an Bord. Wir zeigen, worauf es bei der Wahl des Seglermessers ankommt und welches Modell beim Segeln überzeugt

Refit: Kleine Tipps mit großer Wirkung

Auch auf alten Klassikern können kleine Eingriffe große Wirkung zeigen. Schnell wird aus der dunklen Höhle eine freundliche und gemütliche Kajüte. Jan Maas hat einige Tipps zusammengetragen

Flaggenführung an Bord

Ist die klassische Flaggenführung spießiger Traditionalismus oder Teil guter Seemannschaft? Einiges ist rechtlich vorgeschrieben, anderes beruht auf Respekt

Hamburg Boat Show platzt aus allen Nähten

Yachtausrüster A.W. Niemeyer präsentiert auf der eigenen Messe einen attraktiven Querschnitt durch das Angebot der Branche. Die Weichen stehen auf Wachstum.

Jetzt lesen: Die Februar-Ausgabe der Segler-Zeitung

Lesen Sie auch in diesem Monat wieder über die ganze Bandbreite des Segelsports: Regatta, Verbände, Messen und vieles mehr.