F+M-J80-Flottentraining bei idealen Bedingungen in der Strander Bucht erfolgreich

Viele Teilnehmer bedankten sich spontan für das effiziente Wassertraining.
So z.B. der Mastmann der TRUE GRIT, Oliver Krist....

Uih, war ich platt. - Sonntag, 15 Uhr, Yachthafen Strande. Und auf True Grit (GER 389) schaue ich in drei andere müde aber glückliche Gesichter. Wir und acht andere J80 Crews haben zwei Tage Training auf der Strander Bucht hinter uns. Es war kalt aber sonnig bei frischem bis mässigem Ostwind und ein wenig Welle. Von der Kälte war Dank unserer beiden exzellenten Trainer Frank Lammerskitten und Jan Schoepe und deren Teams allerdings nur wenig zu spüren. Speedtraining mit je zwei Booten, am Wind und vor dem Wind. Regattastarts, 30 Sekunden am Wind auf der Stelle liegend und auf Kommando losfahren. Kurzregatten, als Quadrat oder mit Jibeset an der Luvtonne. Mal nur eine Runde, dann drei oder dreieinhalb Runden. So kurz, dass man kaum eine Sekunde zu Verschnaufen hat.
Ziel ist jeweils das Runden der Leetonne. Links herum. Aber wo war nochmal links?
Jedenfalls haben alle (neben der Unterscheidung zwischen rechts und links) ne ganze Menge gelernt. Segel- und Gewichtstrimm, Wenden und Halsen (auch wenn wir vorher dachten, wir können das schon ganz gut), Starts und Jibesets. Videoauswertung am Samstag abend und anschließend noch Taktiklektionen (mit vielen fragenden Gesichtern bei den Teilnehmern).
Herzlichen Dank an Uli Münker und Christian Tinnemeyer, die das Training initierten. Und an Frank und Jan, die beiden Drill-Sergeants, ääähm Trainer. Die deutsche J80-Flotte ist der französischen und spanischen Konkurrenz wieder ein Stück näher gerückt. Die WM im Juli kann kommen.

Oliver "Olivetti" Krist, Schotte/Mast @ True Grit

....als Segelmacher wurden wir anlässlich des Trainings von mehreren Teilnehmern nach unserem Riggtrimm auf NEEDLES AND PINS gefragt, den wir hiermit gerne noch mal auflisten: am Samstag waren Wind und Wellen (E 4-5, ztws. mehr) ganz ähnlich den Spi Ouest Regatta- Bedingungen. - Dafür hatten wir eingestellt: Mastschuh bis auf ca. drei Millimeter nach vorne,
UW = 140kg, MW = 170kg, OW = 340kg .
Aber bitte beachten: mit diesem Trimm sind wir mit den F+M-Segeln gut gefahren. - PIKE segelte mit deutlich weniger Riggspannung und ihrem Segelstell beim Speed anpassen vergleichbar schnell.