Die "Robbe & Berking 12mR Weltmeisterschaft 2008"

SphinxParallel zur J80 WM in Kiel gab es auf der Flensburger Förde eine ebenso hochrangige Veranstaltung mit ganz besonders imposanten klassischen Yachten: Die "Robbe & Berking 12mR Weltmeisterschaft 2008" Oliver Berking, Co-Eigner und Steuermann der von uns ausgerüsteten "Sphinx" schreibt dazu:

Teilnehmer:
Schiffsname Designer Segelnummer Baujahr Platz
Nyala Olin Stephen US 12 1938 1
Trivia Charles Nicholson K 10 1937 2
Sphinx Henry Rasmussen G 4 1939 3
Evaine Charles Nicholson K 2 1936 4
Vanity V William Fife III K 5 1936 5
Thea Johan Anker D 1 1918 6
Anita Henry Rasmussen G 2 1938 7
Wings Charles Nicholson K 15 1937 DNS
Zinita William Fife III NED 1 1928 DNS
Heti Max Oertz E 3 1912 1 ant.
Magic Johan Valentijn US 24 1983 Gast

 

Neun 12mR Yachten nahmen im Juli 2008 an der Robbe & Berking Weltmeisterschaft teil. Es war die erste Weltmeisterschaft dieser Klasse in Deutschen Gewässern und die größte Flotte an 12mR Yachten die jemals in Deutschland gegeneinander gesegelt ist.Unter ihnen die heute in Italien beheimatete " Nyala ", die in Flensburg den Weltmeisterschaftstitel errang, die 1912 gebaute " Heti " , die als einziger antiker 12er die älteste Teilnehmerin war und die 1939 bei Abeking & Rasmussen gebaute " Sphinx " ,die über 40 Jahre unter dem Namen " Ostwind " von der Marineschule Mürwik gesegelt wurde.

auf der Kante Wir F+M-Segelmacher gratulieren der "Sphinx"-Crew zur Platzierung in der WM insbesondere vor dem Hintergrund, dass für Trimmen und Tuning gerade mal ein Monat Zeit zur Verfügung stand. Unter diesen Umständen Platz 3. - alle Achtung !!!